Opernaufführung an der TBS

Opernaufführung an der TBS

„Aida und der magische Zaubertrank“- so hieß das Stück der TourneeOper Mannheim, das die Kinder unserer Schule am 15.06.22 gemeinsam in der Aula genießen durften.

Wie bei allen Produktionen der TourneeOper steht auch bei „Aida und der magische Zaubertrank“ der theaterpädagogische Ansatz im Vordergrund. Kindern im Grundschulalter soll auf spielerische Art und Weise klassische Musik vermittelt werden, indem berühmte Opernarien verschiedenster Künstler live gesungen und in einer spannenden Handlung verpackt, vorgestellt werden:

Die Souffleuse Aida ist verzweifelt. Ihr geliebtes Opernhaus wird geschlossen, weil niemand mehr Opern hören möchte. Bei ihrem Abschiedsrundgang durch die Oper fällt ihr ein alter Brief mit einem seltsamen Inhalt in die Hände: „Die Oper kann gerettet werden!“, „Braue einen Zaubertrank!“, „Finde die Zutaten mit Hilfe der Zauberflötenmusikmaschine!“. Aida ist sprachlos. Kann die Oper doch noch gerettet werden? Aber wie? Zu allem Unglück taucht auch noch ihr verhasster Kollege Papageno auf, mit dem Aida noch eine alte Rechnung offen hat. Doch die beiden haben keine andere Wahl. Sie müssen sich gemeinsam auf eine abenteuerliche Suche hinter die Kulissen der Oper begeben, um den magischen Zaubertrank zu brauen, der nur alle 100 Jahre die Geschichte der Oper zum Guten zu lenken vermag. Die beiden Abenteurer gelangen in die Welt der Piraten von Penzance, treffen die feurige Tänzerin Carmen, flüchten vor dem wilden Osmin aus dem Serail, begegnen einem gefährlichen Räuber und stibitzen der Puppe Olympia ein wertvolles Bühnenbild, bis sie am Ende sogar der wahrhaftigen Königin der Nacht begegnen. Und noch eine Gefahr droht den beiden. Bevor die Uhr Mitternacht schlägt, müssen sie die Suche nach den Zutaten beendet haben, sonst ist die Oper für immer verloren und für die beiden Helden gibt es kein Zurück mehr in die Menschenwelt.

Die Kinder waren beeindruckt und gefesselt zugleich, halfen Papageno und Aida mit hilfreichen Tipps bei der Erfüllung ihrer Mission und fühlten sich, während sie das zuvor einstudierte Mitmachlied sangen, selbst als ein Teil der Opernaufführung.

In der sich an die Vorstellung anschließenden Fragerunde hatten die Kinder hauptsächlich technische Fragen: „Woher kommt der Rauch, der aus der Zauberflötenmusikmaschine aufsteigt?“, „Wie sieht der Zauberkessel von hinten aus?“ und „Wieso könnt ihr euch so schnell umziehen?“. Die Darsteller*in Florian und Svenja beantworteten alle Fragen ehrlich mit viel Geduld und erreichten so, dass nach eineinhalb Stunden alle Kinder glücklich und um einiges an Wissen reicher in die Klassen zurückkehrten.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle unserem Förderverein, ohne den wir nicht in den Genuss dieser fabelhaften Aufführung gekommen wären. Vielen Dank!


Kommentare sind geschlossen.
Schule anrufen